Eröffnungsfahrt 2018

Waghäusel/Odenheim:

Die Tulpen blühen und das frische Grün der austreibenden Bäume hat den Frühling eingeläutet. Nicht nur die Natur ist bereit für die sonnigen Tage: auch die Oldtimer der Mitglieder des 1. Oldtimer Club Waghäusel im ADAC sind aus dem Winterschlaf erwacht. Auf Hochglanz poliert strahlten die schönen Fahrzeuge bei der Saison-Eröffnungsfahrt des Vereins mit der Sonne um die Wette. Ehrenmitglied Heinz Renken hatte traditionell zusammen mit seiner Frau Mechthilde die Organisation übernommen. Die Route führte von Waghäusel nach Odenheim, wo die Oldtimerfreunde von Renkens erwartet wurden.

Sagenhafte 20 Schönheiten machten sich dann auf den Weg durch die herrliche Frühlingslandschaft entlang der Weinstaße Kraichtal-Stromberg, der Württembergischen Weinstraße und dem Rems-Murr-Kreis. Auf der Route lagen die malerischen Ortschaften Rohrbach, Kleingartach, Brackenheim, Laufen am Neckar und Beilstein. Romantische Fachwerkhäuser und liebevolle gestaltete Vorgärten säumen den Weg durch Stocksberg, Vorderbüchelberg und Wüstenrot. Im Heilbronner Land, nach einem rasanten Abstecher auf die Löwensteiner Platte, erwarteten die über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Blockhaus Seeger eine leckere verdiente Stärkung zur Mittagsrast.

Außerdem war Zeit zum Fachsimpeln und auch bewundern der Old- und Youngtimer. So waren als ältester ein 1957er Ford Thunderbird dabei und zwei Golf Cabrio, die noch ein paar Jahre auf ihr historisches Kennzeichen warten müssen. Wahre Schätze wie ein Mercedes Pagode und ein Fiat Spider wurden ebenso bewundert, wie Alfa Romeo, Opel GT, Mercedes SL und ein VW Karmann Ghia. Immer bewundert wird auch ein Cadillac Devil in schwarz und Chrom glänzend. Doch diesmal ist das auffälligste Gefährt ein anderes gewesen: ein Mercedes 310 – ein „Ziegler“ Feuerwehrauto.

Mit „nur“ 35 Jahren auf dem Blech werden die 100PS gesteuert von Hans Dittrich – begleitet von Ehefrau Karin. Seit 2012 befindet sich das aus Memmingen im Allgäu stammende Einsatzfahrzeug in deren Besitz. Die Vereinskollegen haben scherzhaft so einiges an Ausbau-Möglichkeiten des Innenraums vorgeschlagen und es wurde viel gelacht. Ausklappbare Sitzbänke sind ebenso denkbar wie eine Theke – selbstverständlich Fahrer-tauglich mit einem Kaffeevollautomaten bestückt. Die lustige bunt gemischte Truppe machte sich dann über Ilsfeld, Hausen, Gemmingen und Ittlingen auf zum traditionellen Abschlußtreffpunkt: das Technikmuseum in Sinsheim. Repräsentativ geparkt fanden die teilnehmenden Fahrzeuge hier noch gebührend Bewunderung durch die Museumsbesucher.

Die Fans und Oldtimer-Besitzer, die das erste Mal mit dem 1. OCW unterwegs waren, bescheinigten den Organisatoren, genau wie die „alten Hasen“, eine perfekte Organisation und sehens- sowie fahrenswerte Strecke. Der jüngste Selbstfahrer mit 19 Jahren, Daniel Steinle, fand den Tag „einfach stark“ und war sicher nicht das letzte Mal dabei. Knappe 200km mit An- und Abreise waren es dann am Ende auf dem Tacho. Der Startschuss für das Jubiläumsjahr des 1. Oldtimer Club Waghäusel im ADAC ist gefallen und die Vereinsmitlieder freuen sich auf weitere Ausfahrten, Stammtische und ganz besonders auf den 2. Waghäuseler Oldie Day am 1. Juli 2018 auf dem Gelände der Eremitage in Waghäusel unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Walter Heiler. Interessierte und Oldtimer-Besitzer finden mehr Infos auf der Homepage des Vereines www.1ocw.de.

Alexandra Nachtigal

4. Stammtisch 2018
DO 19.04.18  / 19.30 Uhr
Zwölfer Gaststätte Wiesental

Spart Bares! die 1. OCW Clubcard

1. Oldtimerclub Waghäusel e.V.
im ADAC
1. Vorstand Dirk Brand
Stefanstr. 80
68753 Waghäusel
E-Mail: info@1ocw.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. Oldtimer Club Waghäusel e.V. im ADAC 2013-2018